top of page

Fussreflezonenmassage (ab Ende Februar 2024 in der Osteopraxis :-)

Die Fussreflexzonenmassage ist eine ganzheitliche Therapieform, die durch gezielte Behandlung -
einer Impulssetzung an den Reflexzonen am Fuss - einen positiven Einfluss auf den ganzen Körper
hat.

Die Wirkungsweise stützt sich auf verschiedene Ansätze, wie zum Beispiel, dass die Reflexzonen
am Fuss mit den verschiedenen Organen des Körpers in Verbindung stehen. Durch Ausübung von
spezifischen Massagegriffen gelangen diese regulierenden Reize über Haut, Muskeln, Nerven sowie
das Blut- und Lymphsystem zum Gehirn und zu den betreffenden Organen. Diese punktuelle
Stimulation kann die Selbstheilungskräfte und die Selbstregulierung von Körper und Psyche unterstützen.


Die Fussreflexzonenmassage kann bei folgenden Beschwerdebildern unterstützend eingesetzt
werden:

 

  • Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung, Hämorrhoiden, Oberbauchsyndrom

  • statisch-muskuläre Belastungen wie muskuläre Verspannungen, Zervikal- und Lumbalsyndrom

  • hormonelle Belastungen wie Dysmenorrhoe, funktionelle Zyklusstörungen, Wechseljahrbeschwerden Erkältungskrankheiten, Erkrankungen der Atemwege

  • Allergien

  • Kopfschmerzen

  • Unruhe- und Erschöpfungszustände, Schlafbeschwerden

  • ausserdem ist die Methode auch wunderbar zur allgemeinen Entspannung geeignet

     

In folgenden Fällen ist die Fussreflexzonenmassage kontraindiziert:

 

  • bei Risikoschwangerschaft und im ersten Trimester aller Schwangerschaften

  • infektiöse und fieberhafte Erkrankung

  • akute Entzündung des Venen- und Lymphsystems

  • Transplantat

  • Fremdkörper in Organnähe (z.B. Herzschrittmacher)

  • Psychose

  • akute rheumatische Erkrankungen, die den Fuss betreffen; in schubfreien Phasen ist eine Behandlung möglich

Bei folgenden Beschwerden ist die Fussreflezonenmassage nur nach Rücksprache mit der Ärztin / dem Arzt möglich:

  • frühere Entzündung des Venen- und Lymphsystems (Abklärung des aktuellen Zustands durch Ärztin / Arzt)

  • CRPS ( Morbus Sudeck)

  • Gangrän am Fuss, starker Pilzbefall, Ekzem, offene Wunde

  • Melanom an Fuss oder Bein

  • psychosomatische Erkrankung


Preis pro Massage / Kostenpunkt:

Die Fussreflexzonenmassage kostet im Moment und bis der EMR-Registrierungsvorgang abgeschlossen ist 100.- / Stunde. Bis dann werden die Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen.

Ab voraussichtlich Juli oder August 2024 wird Frau Brändle mit der EMR-Nr. 81 zertifiziert sein (Registrationsjahr 2024) und einige Krankenkassen werden dann über die Zusatzversicherung einen Teil der Kosten übernehmen. Der Preis wird ab dann 10.- / 5 Minuten (120 .- / Stunde) sein.

Informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse und vor Ihrem ersten Massagetermin, ob die Kosten übernommen werden :-).

bottom of page